Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
3804_300_WALZHAFER_15KG_SACK_MIT_EQMS
Walzhafer
Schmackhaftes Getreide mit hohem Gehalt an verdauungsfördernden Schleimstoffen und einem hohen Spelzanteil - wird im Dünndarm besonders gut verdaut
Inhalt 15 kg (0,74 € * / 1 kg)
11,10 € *
3800_300_GERSTEFLOCKEN_15KG_SACK_MIT_EQMS
Gersteflocken
Hydrothermisch aufgeschlossene Gerste - enthält einen höheren Energiegehalt als Hafer bei geringerer Fütterungsmenge, eignet sich für schwerfuttrige Pferde
Inhalt 15 kg (0,87 € * / 1 kg)
13,10 € *
3801_300_MAISFLOCKEN_15KG_SACK_MIT_EQMS
Maisflocken
Viel Energie, wenig Eiweiß - geeignet für Pferde, die zu Abmagerung neigen, da Mais durch den hohen Gehalt an Kohlenhydraten für Gewichtszunahme sorgt
Inhalt 15 kg (0,96 € * / 1 kg)
14,40 € *
NEU
9850_810_MARIENDISTELOEL_FLASCHE
Mariendistel Öl
Optimale zusätzliche Energiequelle - unterstützt den Stoffwechsel und das Immunsystem, sorgt für eine vitale Haut und ein glänzendes Fell
Inhalt 1 Liter
ab 9,85 € *

Einzelfutter für Pferde

Einzelfuttermittel beinhalten laut Definition genau eine Komponente. In der Pferdefütterung gehören vor allem Walzhafer, Gersteflocken und Maisflocken aber auch Öle wie zum Beispiel Mariendistel Öl zu den Einzelfuttermitteln. Diese können zur alleinigen Fütterung der Tiere dienen oder aber durch Vermengung mit weiteren Einzelfuttermitteln zu Mischfuttermitteln (Müsli, Pellets, Mash) verarbeitet werden.

Was ist bei der Fütterung zu beachten?

Einzelfutter enthalten keine Ergänzung an Mineralstoffen oder Vitaminen. Somit ist bei einer reinen Hafer-, Gerste- oder Maisfütterung darauf zu achten, dass der Mineralstoffhaushalt durch ein hochwertiges Mineralfutter ausgeglichen wird. Dies ist vor allem für das Calcium:Phosphor-Verhältnis von Bedeutung.

Die vorhandene Stärke im Mais und in der Gerste kann von Organismus nur sehr schwer bis gar nicht verdaut werden. Hierdurch können Verdauungsprobleme entstehen. Auf Grund dessen sollte darauf geachtet werden, dass Gerste und Mais hydrothermisch aufgeschlossen oder expandiert verfüttert werden. Nur so stellen die beiden Futtermittel wertvolle Krippenrationen für Pferde dar.

Ebenfalls sollte das Futter vor der Verfütterung auf einwandfreie Qualität überprüft werden. Nur so kann eine Staub- oder Schimmelbelastung, die oft Krankheiten nach sich zieht, vermieden werden.

Was hat es mit dem Ca:P – Verhältnis auf sich?

Das Verhältnis der beiden Mengenelemente Calcium und Phosphor muss stimmen! Doch was genau bedeutet das? Calcium und Phosphor sind wichtig für den Knochenstoffwechsel – ihr Verhältnis zueinander sollte zwischen 1,5:1 und 2:1 liegen. Stimmt dieses Verhältnis nicht, können schwerwiegende Knochenprobleme auftreten. Bei einem Calciummangel wird Calcium wird aus dem Skelett mobilisiert und in die Blutbahn freigegeben, wodurch es dem Knochen an Calcium fehlt. Der Knochen wird instabil, wodurch es zu Knochen- und Sehnenschäden und folgender Lahmheit kommen kann.

Daher ist bei einer reinen Getreidefütterung die Zugabe eines Mineralfutters unbedingt nötig, da Getreide nur sehr wenig Calcium enthält – das Ca:P – Verhältnis muss in Einklang gebracht werden, um gesundheitliche Probleme vorzubeugen.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Besonders Hafer ist sehr gut verdaulich und verträglich für Pferde
  • Maisflocken und Gersteflocken (hydrothermisch aufgeschlossen oder expandiert) können bei der Gewichtszunahme unterstützen
  • In Kombination mit Mineralfutter stellt Getreide eine ausgewogene Krippenration dar
  • Bei Bedarf kann mit verschiedenen Einzelfuttermitteln eine eigene Müslimischung angefertigt werden

 

Eine ausgewogene Krippenration mit Einzelfuttermitteln schaffen

Getreide stellt in Kombination mit Mineralfutter eine gut ausbalancierte Kraftfutterration dar. Wahlweise können Hafer, Gerste und Mais auch einer Beimischung zu Müsli oder Pellets dienen. Mariendistel Öl wertet die Ration zusätzlich mit hochwertigen energiebringenden Fettsäuren auf.

Einzelfutter für Pferde Einzelfuttermittel beinhalten laut Definition genau eine Komponente. In der Pferdefütterung gehören vor allem Walzhafer, Gersteflocken und Maisflocken aber auch Öle... mehr erfahren »
Fenster schließen

Einzelfutter für Pferde

Einzelfuttermittel beinhalten laut Definition genau eine Komponente. In der Pferdefütterung gehören vor allem Walzhafer, Gersteflocken und Maisflocken aber auch Öle wie zum Beispiel Mariendistel Öl zu den Einzelfuttermitteln. Diese können zur alleinigen Fütterung der Tiere dienen oder aber durch Vermengung mit weiteren Einzelfuttermitteln zu Mischfuttermitteln (Müsli, Pellets, Mash) verarbeitet werden.

Was ist bei der Fütterung zu beachten?

Einzelfutter enthalten keine Ergänzung an Mineralstoffen oder Vitaminen. Somit ist bei einer reinen Hafer-, Gerste- oder Maisfütterung darauf zu achten, dass der Mineralstoffhaushalt durch ein hochwertiges Mineralfutter ausgeglichen wird. Dies ist vor allem für das Calcium:Phosphor-Verhältnis von Bedeutung.

Die vorhandene Stärke im Mais und in der Gerste kann von Organismus nur sehr schwer bis gar nicht verdaut werden. Hierdurch können Verdauungsprobleme entstehen. Auf Grund dessen sollte darauf geachtet werden, dass Gerste und Mais hydrothermisch aufgeschlossen oder expandiert verfüttert werden. Nur so stellen die beiden Futtermittel wertvolle Krippenrationen für Pferde dar.

Ebenfalls sollte das Futter vor der Verfütterung auf einwandfreie Qualität überprüft werden. Nur so kann eine Staub- oder Schimmelbelastung, die oft Krankheiten nach sich zieht, vermieden werden.

Was hat es mit dem Ca:P – Verhältnis auf sich?

Das Verhältnis der beiden Mengenelemente Calcium und Phosphor muss stimmen! Doch was genau bedeutet das? Calcium und Phosphor sind wichtig für den Knochenstoffwechsel – ihr Verhältnis zueinander sollte zwischen 1,5:1 und 2:1 liegen. Stimmt dieses Verhältnis nicht, können schwerwiegende Knochenprobleme auftreten. Bei einem Calciummangel wird Calcium wird aus dem Skelett mobilisiert und in die Blutbahn freigegeben, wodurch es dem Knochen an Calcium fehlt. Der Knochen wird instabil, wodurch es zu Knochen- und Sehnenschäden und folgender Lahmheit kommen kann.

Daher ist bei einer reinen Getreidefütterung die Zugabe eines Mineralfutters unbedingt nötig, da Getreide nur sehr wenig Calcium enthält – das Ca:P – Verhältnis muss in Einklang gebracht werden, um gesundheitliche Probleme vorzubeugen.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Besonders Hafer ist sehr gut verdaulich und verträglich für Pferde
  • Maisflocken und Gersteflocken (hydrothermisch aufgeschlossen oder expandiert) können bei der Gewichtszunahme unterstützen
  • In Kombination mit Mineralfutter stellt Getreide eine ausgewogene Krippenration dar
  • Bei Bedarf kann mit verschiedenen Einzelfuttermitteln eine eigene Müslimischung angefertigt werden

 

Eine ausgewogene Krippenration mit Einzelfuttermitteln schaffen

Getreide stellt in Kombination mit Mineralfutter eine gut ausbalancierte Kraftfutterration dar. Wahlweise können Hafer, Gerste und Mais auch einer Beimischung zu Müsli oder Pellets dienen. Mariendistel Öl wertet die Ration zusätzlich mit hochwertigen energiebringenden Fettsäuren auf.

Zuletzt angesehen